„Nicht nur Stückwerk beim Radwegeausbau, sondern zügig umfassende Lösungen umsetzen“

„Eine echte Förderung des Radverkehrs erfordert eine umfassende Planung und Umsetzung. Das lässt sich am Beispiel des fahrradtauglichen Ausbaus der Betriebswege am Dortmund-Ems-Kanal gut darstellen. Neben eines Ausbaus der Strecke in Richtung Senden, bedarf es eben auch einer zügigen Ertüchtigung der Strecke von Hiltrup in Richtung Innenstadt“, macht Ludger Steinmann, planungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion deutlich, und widerspricht der Aussage seines Kollegen Walter von Göwels von der CDU-Fraktion: „Wir sind nicht gegen den fahrradtauglichen Ausbau am Kanal, sondern haben diesem bereits…

Weiterlesen

SPD Münster begrüßt Urteil zu Sanktionen bei Hartz IV

SPD Münster begrüßt Urteil zu Sanktionen bei Hartz IV
Foto: pixabay

Mit Freude wurde das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Verfassungswidrigkeit der schweren Hartz IV-Sanktionen bei der SPD Münster aufgenommen. „Wenn Hartz IV das Existenzminimum für Menschen in Deutschland absichern soll, dann darf es unter keinen Umständen möglich sein, dieses durch Sanktionen derart zu kürzen, dass von diesem Minimum kaum noch etwas übrig bleibt… 

„Demütigung bringt niemanden zu einem neuen Arbeitsplatz.“

Robert von Olberg, Vorsitzender der SPD Münster
(mehr …)

Weiterlesen

SPD fordert Stärkung des Rechts auf demokratische Teilhabe junger Menschen

„Ein Blick auf das politische Interesse der 12- bis 25-Jährigen zeigt deutlich: Immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene interessieren sich nicht nur für das politische Geschehen, sondern finden es auch wichtig, sich selbst politisch zu engagieren. Hier müssen wir ihnen Gestaltungsräume eröffnen und endlich die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre angehen“, reagiert SPD-Ratsfrau Katharina Köhnke auf die Befunde der aktuellen Shell-Jugendstudie.

„Die Themen junger Menschen brauchen mehr Raum in politischen Debatten und Entscheidungsprozessen.“

Katharina Köhnke
(mehr …)

Weiterlesen

„Mit standortnahen und bezahlbaren Wohnraum für Einsatzkräfte die Arbeit der freiwilligen Feuerwehr unterstützen“

„Erst vor wenigen Monaten haben wir als SPD-Fraktion beantragt, dass die Verwaltung erneut prüft, wie die aktive Tätigkeit in einem Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Münster bei der Grundstücksvergabe besonders berücksichtigt werden kann- leider bislang vergeblich“, zeigt sich SPD-Planungspolitiker Ludger Steinmann verwundert, dass die CDU nun Betriebswohnungen für Feuerwehrleute fordert und eine Verbesserung der Wohnsituation auf die eigene politische Agenda gesetzt zu haben scheint. 

„Wir haben bereits vor zwei Jahren beantragt, dass die Einsatzkräfte bei ihrer wertvollen Arbeit unterstützt werden, indem wir ihnen eine standortnahe Wohnlage sowie möglichst kurze Anfahrtszeiten im Einsatzfall ermöglichen.“

Ratsherr Marius Herwig
(mehr …)

Weiterlesen

SPD im Dialog mit Tamar Münsterland

SPD im Dialog mit Tamar Münsterland
Foto: pixabay

Der Arbeitskreis „Soziales“ der SPD-Ratsfraktion informierte sich kürzlich über die Arbeit von TAMAR MÜNSTERLAND, einem Angebot der Prostituierten- und Ausstiegsberatung, das es in Münster seit Frühjahr 2018 gibt und von der Evangelischen Familienhilfe in Westfalen getragen wird. Pfarrerin Birgit Reiche und Sozialarbeiterin Tanja Mesic stellten den SPD-Sozialpolitikerinnen und Sozialpolitikern ihre Arbeit in den Kreisen Borken, Coesfeld, Steinfurt, Warendorf und der Stadt Münster vor. 

„Das Team von TAMAR bietet so auch diesen Frauen Beratung und Orientierung und leistet mit seinem umfassenden Hilfsangebot einen wertvollen Beitrag.“

Maria Winkel und Petra Seyfferth
(mehr …)

Weiterlesen

Shell-Jugendstudie: Populismus entgegenwirken und Schulen bei Demokratiebildung unterstützen

Shell-Jugendstudie: Populismus entgegenwirken und Schulen bei Demokratiebildung unterstützen
Doris Feldmann, schulpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Münster

„Dass Demokratie und Vielfalt nicht von allen jungen Menschen als Mehrwert wahrgenommen werden, ist ein Alarmsignal. Hier müssen wir durch Demokratiebildung in den Schulen entgegensteuern und Werte wie Toleranz und Respekt vor anderen Meinungen als der eigenen weiter fördern“, macht Doris Feldmann, schulpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, mit Blick auf die aktuelle Shell-Jugendstudie deutlich.

„Es ist die gemeinsame Aufgabe von Eltern und Bildungseinrichtungen, dass unsere Kinder und Jugendlichen zu mündigen und populismuskritischen Bürgerinnen und Bürgern erzogen werden.“

Schulpolitikerin Doris Feldmann
(mehr …)

Weiterlesen

Jetzt lesen: Ortsverein Direkt

Die neuste Ausgabe unseres Newsletters ist da. Ihr könnt ihn in hier lesen. Themenschwerpunkte diesmal sind die Nominierung unseres Oberbürgermeisterkandidaten, die anstehenden Wahlen zum Parteivorsitz und die anstehenden Nominierungen für die Ratswahlkreise, die zu unserem Ortsverein gehören.

Weiterlesen

Auflösung der Sekundarschule Roxel: „Weichenstellung zur Gründung einer dritten städtischen Gesamtstellung nutzen“

Auflösung der Sekundarschule Roxel: „Weichenstellung zur Gründung einer dritten städtischen Gesamtstellung nutzen“
Foto: colourbox/SPD-Parteivorstand

„Die Auflösung der Sekundarschule Roxel ist ein mutiger und konsequenter Schritt. Jetzt dürfen wir keine Zeit verlieren und müssen schnellstmöglich die Gründung einer dritten städtischen Gesamtschule am Schulstandort Roxel in die Wege leiten. Die Weichen dafür sind nun gestellt“, kommentiert Doris Feldmann, schulpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion die Empfehlung der Stadt zur Auflösung der Friedensreich-Hundertwasser-Sekundarschule in Roxel.

„Unser Vorschlag zu Einrichtung einer dritten städtischen Gesamtschule in Roxel liegt seit längerem auf dem Tisch. Jetzt muss er endlich umgesetzt werden!“ 

Doris Feldmann
(mehr …)

Weiterlesen

SPD begrüßt Umsetzung des eigenen Antrags zum ICAN-Städteappell

SPD begrüßt Umsetzung des eigenen Antrags zum ICAN-Städteappell
Bürgermeisterin und Kulturpolitikerin Beate Vilhjalmsson - Foto: SPD-Fraktiongeschäftsstelle

„Wir freuen uns, dass unser Antrag umgesetzt wird und Münster nun, wie bereits weitere deutsche Städte, den ICAN-Städteappell zum Verbot von Atomwaffen unterstützt. Gerade in der Stadt des Westfälischen Friedens müssen wir der Schutzverantwortung für Krisen- und Katastrophenunfälle gerecht werden und auch den vielen Bürgerinnen und Bürger eine Stimme verleihen, die sich leidenschaftlich für ein Verbot von Kernwaffen einsetzen“, äußert sich Beate Vilhjalmsson, Bürgermeisterin und kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, angesichts der Nachricht des Oberbürgermeisters, die Antragsinitiative ihrer Fraktion aufgreifen und dem ICAN-Appell (International Campaign to Abolish Nuclear Weapons) beitreten zu wollen. 

„Wir freuen uns, dass unser Antrag umgesetzt wird und Münster nun, wie bereits weitere deutsche Städte, den ICAN-Städteappell zum Verbot von Atomwaffen unterstützt.“

Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson
(mehr …)

Weiterlesen

SPD Münster wählt Michael Jung zum OB-Kandidaten

Die SPD Münster hat auf ihrer Aufstellungskonferenz beschlossen, Michael Jung ins Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters zu schicken. Im Café „1648“ im Stadthaus I votierten 109 der 125 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder für den jetzigen Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion und formulierten damit mit symbolträchtigem Blick über die Stadt eine deutliche Kampfansage an das schwarz-grüne Rathausbündnis und den amtierenden Oberbürgermeister…

„Wir brauchen einen Aufbruch für Münster!“

Oberbürgermeisterkandidat Michael Jung
(mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen