Radverkehr: „Zu viel Eigenlob, aber wenig Resonanz“

Ludger Steinmann, planungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Münster

„Angesichts der derzeitigen Berichterstattung zum Radverkehr reibt man sich verwundert die Augen“, kommentiert Ludger Steinmann, planungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. „Herr Peters von den Grünen rühmt sich wider besseren Wissens für die Einführung eines grünen Pfeils für Radfahrerinnen und Radfahrer an wenigen Ampel-Kreuzungen in Münster, obwohl es sich dabei lediglich um eine einjährige Projektstudie des Bundes handelt. Interessanterweise verschweigt Herr Peters auch den Ratsantrag der SPD vom Mai 2017, der konkret Standorte für den grünen Pfeil benannt hatte, von denen die Kreuzung Engelstraße/Hafenstraße nun auch einbezogen wurde“, stellt Steinmann klar. 

„Mit roter Farbe und Eigenlob ist es (…) nicht getan!“

Ludger Steinmann, planungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion
(mehr …)

Weiterlesen

SPD fordert angesichts Personalsituation in Kitas: „Ausbildung ausbauen und stärken, um Fachkräfte zu binden“

SPD fordert angesichts Personalsituation in Kitas: „Ausbildung ausbauen und stärken, um Fachkräfte zu binden“
Foto: Symbolbild - colourbox

„Die SPD-Fraktion hat bereits mehrfach beantragt, die Ausbildungsangebote für Erzieherinnen und Erzieher in Münster zu verbessern“, darauf weist die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Anne Schulze Wintzler angesichts des Berichtes über die angespannte Personalsituation in Münsteraner Kitas hin. 

„Leider will die schwarz-grüne Ratsmehrheit unsere Vorschläge nicht mittragen, obwohl die jetzt bestehenden Probleme sich seit Jahren ankündigen“, so Schulze Wintzler weiter.

„Wir benötigen akut deutlich mehr Ausbildungsplätze.“

kinder- und jugendpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Anne Schulze Wintzler
(mehr …)

Weiterlesen

„Beispiel anderer Städte folgen und Aufnahmebereitschaft für Flüchtlinge erklären“

„Die Stadt Münster sollte sich ein gutes Beispiel an den vielen – nicht nur deutschen – Städten nehmen und ebenfalls ihre Bereitschaft erklären, Geflüchtete, die derzeit auf den Schiffen Sea-Watch 3 und Professor Albrecht Penck verharren müssen, bei sich aufzunehmen“, fordert Maria Winkel, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. „Die Lage der Geflüchteten insbesondere auf der Sea-Watch 3 ist zunehmend lebensbedrohlich. Die Zeit drängt. Es ist notwendig zu handeln. Auch Münster muss daher jetzt ein positives Signal an Bund und Land geben, dass wir als Stadt zu einer Aufnahme bereit sind!“

„Auch wir als Kommune haben eine Verantwortung gegenüber diesen Menschen und können nicht wegschauen.“

Maria Winkel, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion
(mehr …)

Weiterlesen

SPD Mecklenbeck: „Verzicht auf das Erheben der Straßenausbaubeiträge am Schwarzen Kamp“

„Ich begrüße die Gesetzesinitiative der SPD-Landtagsfraktion zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge! Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge ist eine berechtigtes Anliegen vieler Bürger*innen in unserer Stadt, sagt die SPD Ratsfrau Marianne Koch. Der SPD Bezirksvertreter Udo Junge ergänzt: „Ein besonders krasses Beispiel für Ungerechtigkeiten bei der Erhebung der Beiträge ist die Straße Schwarzer Kamp in Mecklenbeck. Im Zuge der Bebauung des ehemaligen BERESA Betriebsgeländes ist es nötig, zur Erschließung des neuen Wohngebietes die Straße um- und auszubauen. Hier sollen die Anwohner*innen zur Kasse gebeten werden.“ (mehr …)

Weiterlesen

Herzlich willkommen bei der SPD in Aaseestadt, Pluggendorf & Mecklenbeck!

Wie Sie an unserem langen Namen erkennen können, kümmern wir uns um einen großen Teil von Münster. Falls Sie in einem dieser drei Stadtteile wohnen, sind wir Ihnen gewiss schon bekannt. Für die Übrigen stellen wir uns einmal kurz vor: Die unterste und den Bürgern nächste Gliederung der Sozialdemokratischen Partei ist der so genannte „Ortsverein“. Das Gebiet, das vom SPD-Ortsverein Aaseestadt / Mecklenbeck betreut wird, ist relativ groß. Es ist der Teil von Münster, der im Norden vom Aasee und…

Weiterlesen
Menü schließen