„Nicht nur Stückwerk beim Radwegeausbau, sondern zügig umfassende Lösungen umsetzen“

„Eine echte Förderung des Radverkehrs erfordert eine umfassende Planung und Umsetzung. Das lässt sich am Beispiel des fahrradtauglichen Ausbaus der Betriebswege am Dortmund-Ems-Kanal gut darstellen. Neben eines Ausbaus der Strecke in Richtung Senden, bedarf es eben auch einer zügigen Ertüchtigung der Strecke von Hiltrup in Richtung Innenstadt“, macht Ludger Steinmann, planungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion deutlich, und widerspricht der Aussage seines Kollegen Walter von Göwels von der CDU-Fraktion: „Wir sind nicht gegen den fahrradtauglichen Ausbau am Kanal, sondern haben diesem bereits…

Weiterlesen

Radverkehr in Münster – SPD lud zu Bürger*innendialog

Radverkehr in Münster – SPD lud zu Bürger*innendialog
Foto: Noah Börnhorst

Fraktionsvorsitzender Michael Jung – Foto: Börnhorst

„Wir müssen die Verkehrswende umfassend denken und mit konkreten Maßnahmen endlich beginnen“, so fasst Dr. Michael Jung, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, die Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern rund um das Thema Radverkehr zusammen. Der Einladung zur Veranstaltung ‚Wie machen wir Münster wieder zur Fahrradhauptstadt?‘ der SPD-Fraktion waren insbesondere Vertreterinnen und Vertreter von Radverkehrsinitiativen gefolgt. „Es geht darum, das Radwegenetz in Münster zügig auszubauen und sicherer zu machen. Wir brauchen mehr Platz für Radfahrerinnen und Radfahrer sowie ÖPNV und weniger Raum für PKW. Und es muss jetzt umgesteuert werden, statt weiterhin an Masterplänen zu feilen“, macht Jung deutlich. 

„Beispielsweise möchten wir auf einen vierspurigen Ausbau des Kolde-Rings und Ausgaben in Höhe von 4,6 Millionen Euro komplett verzichten.“

Ludger Steinmann, planungspolitischer Sprecher
(mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen