SPD im Dialog mit cuba-cultur

Die SPD-Kulturpolitikerinnen und Kulturpolitiker trafen sich mit Vertreterinnen und Vertretern von cuba-cultur des Cultur- und Begegnungscentrum Achtermannstraße e.V., um sich über die Zukunft der kulturellen Einrichtung auszutauschen. Dabei ging es insbesondere um notwendige Sanierungsmaßnahmen des örtlichen Veranstaltungsraumes ‚Black Box‘. „Angesichts der Herausforderungen als wachsende Stadt kommt den kulturpolitischen Einrichtungen eine wichtige Funktion als Motor für eine solidarische und offene Stadtgesellschaft zu. Den Veranstaltungsbetrieb von cuba-cultur langfristig zu sichern, ist ein wichtiger Baustein, um auch im kulturellen Bereich gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen in Münster zu ermöglichen. Daher ist es gut, wenn zukünftig eine Lösung für die anstehende Sanierung gefunden wird und alle Verantwortlichen darüber ins Gespräch kommen“, so Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion.

„Das Cultur- und Begegnungscentrum Achtermannstraße e.V. leistet einen wichtigen Beitrag für soziale und kulturelle Initiativen in unserer Stadt. Besonders cuba-cultur ist für viele lokale und auch überregionale Kulturinstitutionen und Gruppen ein wichtiger Kooperationspartner und hat einen wichtigen Platz in der Münsteraner Kulturszene“, macht Ratsherr Marius Herwig deutlich. „Wir hoffen sehr, dass durch die vielfältigen Veranstaltungen von cuba-cultur auch in Zukunft wichtige Impulse in diesen Bereichen gesetzt werden“, sind sich Vilhjalmsson und Herwig einig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.