Studentisches Wohnen: „Jetzt die Weichen stellen!“

Auf die Kritik des Linken-Kreisvorstands an ihrem Ratsantrag zum studentischen Wohnen reagiert die SPD-Ratsfraktion mit dem Hinweis auf die konkreten Beschlusspunkte des Antragstextes: „Davon, dass dies ein Alibi-Antrag von der Sorte Sonntagsreden sei, wie es die Linke behauptet, kann wohl keine Rede sein“, erklärt Ratsherr Robert von Olberg.

„Wir schlagen in unserem Antrag ganz konkret vor, dass die Stadt die ehemaligen Britenhäuser am Köhlweg und Torminweg von der BImA erwirbt und so dauerhaft für studentisches Wohnen sichert. Zudem beantragen wir, die planungsrechtlichen und planerischen Voraussetzungen für eine Erweiterung des Wohnheims für Studierende am Rudolf-Harbig-Weg zu schaffen. Dadurch würde das Angebot an bezahlbaren Wohnraum für Studierende tatsächlich wachsen und das an einem für das studentische Wohnen bereits etablierten Standort“, erläutert von Olberg weiter. „Konkreter geht’s nicht.“

Nachdem jüngst auch die Grünen ihre Unterstützung für eine langfristige Sicherung des studentischen Wohnens am Köhlweg und Torminweg signalisiert hätten, bestünde mit dem SPD-Ratsantrag nun die Chance, konkret etwas für dieses Anliegen zu tun. „Unser Antrag liegt auf dem Tisch. Damit können jetzt zügig die Weichen gestellt werden. Wenn Grüne und Linke etwas für das studentische Wohnen in Münster tun wollen, sollten sie sich unseren Vorschlägen anschließen“, appelliert von Olberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.