Verkehr an der Untietheide: SPD lud zu Ortstermin ein

Die SPD Aaseestadt/Mecklenbeck hatte Dienstag zu einem  Ortstermin mit Anwohner*innen, Vertretern der Stadt Münster und der Firma Stroetmann an der Untietheide eingeladen . Ziel war es den falsch abbiegenden LKW-Verkehr in die Untietheide weitestgehend zu verhindern. Eine Nachbarin hatte dazu in einem 2-seitigen Papier dargelegt, wie sie die ständige Lärmbelästigung durch die fehlgeleiteten Lkws empfindet und hatte Lösungsmöglichkeiten erarbeitet.

Marianne Koch, SPD-Ratsfrau für Mecklenbeck – Foto: SPD-Fraktion Münster

Marianne Koch, SPD-Ratsfrau für Mecklenbeck, kann die Sorgen der Nachbarn gut verstehen, da sie seit 29 Jahren auf der Untietheide wohnt.

Die Vertreter der Stadt und der Firma Stroetmann waren für die Sorgen der Anwohnerinnen und Anwohner sehr aufgeschlossen und sagten Änderungen der Beschilderung, sowie eine Verkürzung der Linksabbiegerspur auf der Weseler Straße zu.
Eine weitere Verkehrsberuhigung durch Umbau der Einfahrt in die Untietheide und Verengung u.a durch Freiburger Kegel soll in einem 2. Schritt überlegt werden.
Beitragsfoto: SPD Aaseestadt-Mecklenbeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.